Wichtige Informationen zu TR 5

Die Technische Richtlinie 5 kann als Ergänzung der in Deutschland gültigen Spielverordnung (SpielV 2014) verstanden werden. In ihr steht klar geschrieben, wie Geldspielgeräte hinsichtlich ihrer Software und Hardware zu funktionieren haben. Sie regelt also die Bauart von Geldspielgeräten. Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) als deutsche Prüfinstanz lässt nur Spielgeräte zu, die den in der TR 5 festgelegten Vorgaben entsprechen.

AB WANN GILT DIE NEUE TECHNISCHE RICHTLINIE (TR 5)?
Ab dem 11. November 2018 dürfen in Deutschland nur noch Geldspielgeräte betrieben werden, die der neuen Technischen Richtlinie (TR 5) entsprechen.

WAS SIND DIE WESENTLICHSTEN UNTERSCHIEDE ZWISCHEN TR 5 UND TR 5 VERSION 1?
Die TR 5 Version 1 unterscheidet sich vor allem in zwei Punkten von der TR 5: In der Version 1 müssen noch keine Identifikationsmittel und auch keine Fiskaldatenspeicherung vorhanden sein. Der Gesetzgeber hat die Version 1 ausdrücklich als Übergangslösung vorgesehen, die den Weg in die TR 5 Welt erleichtern soll. Die TR 5 Version 1 darf bis Februar 2021 betrieben werden. Ab dann sind nur noch Geldspielgeräte nach TR 5 mit Fiskaldatenspeicher und Identifikationsmittel zulässig.

BALLY WULFF hat diese Anforderungen durch die Entwicklung einfacher, bedarfsorientierter Lösungen, die sich in der neuen Generation LUX und in der GAME STATION TR 5 HD wiederfinden, mit Bravour gelöst.

EINFACH UND SMART: BALLY WULFF Gerätefreischaltung
LUX/GAME STATION TR 5 HD und die Gesetzgebung
GAME STATION TR 5 VERSION 1 und die Gesetzgebung